Der Kinder- und Jugendhilferechtsverein e.V.

Der Kinder- und Jugendhilferechtsverein e.V. (KJRV) ist eine unabhängige Ombuds- und Beschwerdestelle. Seit 2012 beraten unabhängige Sozialarbeiter*innen und Jurist*innen kostenfrei vor allem bei Problemen mit dem Jugendamt oder Fachkräften, die die Hilfe leisten.

Wir beraten Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern aus ganz Sachsen… 


…zum Umgang mit dem Jugendamt in den Hilfen zur Erziehung | bei Konflikten in den Hilfen zur Erziehung | bei Fragen zu Rechten in den Hilfen zur Erziehung | zur Durchsetzung von Rechten in den Hilfen zur Erziehung

Die Berater*innen des Vereines unterstützen Ratsuchende dabei, ihre Rechte durchzusetzen. In der Beratung werden junge Menschen und ihre Familien fachlich, rechtlich und emotional begleitet. Gerade, wenn junge Menschen und Familien das Gefühl haben, dass ihre Situation beim Jugendamt oder in Einrichtungen, welche die Hilfe erbringen, nicht verstanden werden und sie Entscheidungen nicht verstehen können, geht es darum, Transparenz zu schaffen und Ratsuchende über ihre Rechte aufzuklären und zu informieren, damit sie gestärkt ihre Anliegen vertreten können.

Der KJRV berät unabhängig, vertraulich und kostenfrei! Ziel ist es, nach Lösungen zu suchen, die von allen Beteiligten als hilfreich empfunden werden.

Wir werden aktiv für
Mädchen, Jungen und deren Familien,
Angehörige
und Sorgeberechtigten...

... in der FOSA –
Fachstelle für Ombudschaftliche Beratung In Sachsen

Die Fachstelle für ombudschaftliche Beratung in Sachsen (FOSA) ist ein Projekt des KJRV. Die Fachstelle berät junge Menschen und Familien bei Konflikten mit der Kinder- und Jugendhilfe. Sie fühlen sich vom Jugendamt nicht verstanden, fragen sich, was die Fachkräfte im Jugendamt dürfen und was nicht, denken, das Jugendamt hat falsch gehandelt, fühlen sich übergangen oder nicht ausreichend beteiligt?

... in der BeMiBe – Beschwerdestelle für Mitwirkungs- und Beteiligungsrechte in Leipzig

Die Beschwerdestelle für Mitwirkungs- und Beteiligungsrechte (BeMiBe) ist ein Projekt des KJRV. Sie berät und unterstützt Kinder, Jugendliche, Eltern und Familienangehörige bei Fragen und Problemen mit den Fachkräften und Einrichtungen, welche die Hilfe leisten.

... im HoD –
»House of Dreams«
das Careleaver-
Zentrum
in Dresden

Das Careleaver Zentrum Dresden »House of Dreams« (HoD) berät, unterstützt und begleitet Careleaver zum einen bei allen lebensrelevanten Fragenstellungen und Problemlagen im Übergang aus der stationären Jugendhilfe in ein selbstbestimmtes Leben. Zum anderen ist das HoD ein geschützter Ort, an dem Careleaver sich treffen, austauschen und ihre Freizeit gemeinsam verbringen können.

Der KJRV berät unabhängig, vertraulich und kostenfrei!

Aktuelles aus dem
Kinder- und Jugendhilferechtsverein

Wir trauern um unseren Vorstandsvorsitzenden

Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt. (Bertold Brecht) Unser Vorstandsvorsitzender Hartmut Mann ist verstorben. Mit großer Betroffenheit haben wir …

Mehr erfahren →

Bericht erschienen: Menschenrechtskommissarin des Europarats Dunja Mijatović zur Lage der Menschenrechte in Deutschland

Mehr erfahren →

Wir suchen eine:n Koordinator:in für ombudschaftliche Beratung in Chemnitz (15 h/Woche)

Der Kinder- und Jugendhilferechtsverein e. V. (KJRV) sucht für die Fachstelle für ombudschaftliche Beratung in den erzieherischen Hilfen in Sachsen zum 01.06.2024 eine:n Koordinator:in für …

Mehr erfahren →

„Das soll ja hier nicht sein wie in der Wohngruppe!“ – Gespräche mit jungen Menschen über Kinderrechte in der Heimerziehung.

Auf Einladung der Landesjugendkonferenz Sachsen – der Selbstvertretung von jungen Menschen aus Heimen und Wohngruppen der Jugendhilfe – trafen sich Ende März 2024 insgesamt 20 …

Mehr erfahren →

Hilfe für das Careleaver-Zentrum

Das Careleaver Zentrum Dresden benötigt dringend Unterstützung! Wir haben für dieses Jahr nicht die von uns benötigten und beantragten Mittel durch die Stadt Dresden erhalten. …

Mehr erfahren →

Neues Projekt im KJRV: Implementierung des § 4a SGB VIII in die Jugendhilfelandschaft Dresdens

Mit der SGB VIII-Reform ist die Jugendhilfe aufgefordert, Selbstvertretungen von Adressat:innen anzuregen, zu fördern und ihre Stimmen im Fachdiskurs sowie bei Entscheidungen zu hören. Dafür …

Mehr erfahren →
Skip to content