7. April 2017: MUSKEPEER, "Heimkinder", Careleaver: Einladung zur Ausstellungseröffnung

Flyer Ausstellung vorn

Wer weiß schon, wie ein Leben im Heim aussieht? Wenig ist in der Öffentlichkeit bekannt darüber, wie sich Kinder und Jugendliche fühlen, die nicht mehr zu Hause leben können. Insgesamt betrifft das über 100.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland. Aber es gibt bis heute viele Vorurteile über Heimkinder – diese haben sich in Jahrzehnten kaum verändert.

Jugendliche, die selbst in Heimen und Wohngruppen der Jugendhilfe leben, haben sich in den vergangenen Monaten an sechs Wochenenden ausgetauscht über ihre Erfahrungen über ein Leben in der Heimerziehung. Dabei erzählten sie sich von schönen und schwierigen Momenten und von besonderen Herausforderungen. Die insgesamt 17 Jugendlichen haben aus ihren Erfahrungen, Wünschen und Hoffnungen eine besondere Ausstellung gemacht: Sie gibt Einblick in die subjektiven Sichtweisen von „Heim“-Jugendlichen. An insgesamt 19 Stationen wird in Schrift, Bild und Ton deutlich, was es heißt, im „Heim“ zu leben. Offen, ungeschützt, manchmal frech und auch teils traurig stellen sie sich und ihre Erfahrungen in die Öffentlichkeit. Wir wünschen uns, dass diese Ausstellung von vielen gesehen wird.

Wir laden Sie ein, sich die Ausstellung anzuschauen: Vom 8.-24. April an der Evangelischen Hochschule in Dresden (Dürerstraße 25, 01307 Dresden), täglich zwischen 8 und 17 Uhr.

Zur Ausstellungseröffnung laden wir ebenfalls ein: 7. April um 17:30 Uhr an der ehs Dresden. Die Jugendlichen selbst werden auch anwesend sein und durch die Ausstellung führen. Ab Mai soll die Ausstellung dann auf Wanderschaft gehen durch die Bundesrepublik.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Erarbeitung der Ausstellung wurde unterstützt durch: Aktion Mensch, Deutsches Kinderhilfswerk und die Sächsische Jugendstiftung.